Was ist Non-24?

Die zirkadiane Rhythmusstörung Non-24

Linda, 28 Jahre: „Ich fühle mich die ganze Zeit erschöpft, selbst wenn ich immer wieder Pausen mache.  Es ist, als würde Non-24 mein Leben kontrollieren.“

Non-24 ist eine seltene, chronische zyklische (regelmäßig wiederkehrende, in Zyklen verlaufende) Schlaf-Wach-Rhythmusstörung, die bei völlig blinden Menschen jedoch sehr häufig auftritt. Zirkadian bedeutet „rings um den Tag“. Gemeint ist damit der tägliche innere Rhythmus eines jeden Menschen. Ein Zyklus dauert idealerweise 24 Stunden, um im Gleichgewicht mit dem äußeren 24-Stunden-Tag zu sein.
Non-24 äußert sich in Schlafproblemen während der Nacht, wie z. B. Einschlaf– oder Durchschlafstörungen, und extremer Müdigkeit am Tag. Betroffene fühlen sich oftmals energielos und haben am Tag erhebliche Probleme wach zu bleiben. Dies kann zu einer Reihe von Schwierigkeiten im beruflichen und sozialen Umfeld führen.

Doch warum heißt die Krankheit Non-24?

Der Name kommt daher, dass die innere Uhr der Betroffenen nicht parallel zum 24-Stunden-Tag läuft, sondern in ihrem eigenen natürlichen Rhythmus. Dieser ist bei den meisten Menschen etwas länger als 24 Stunden. Normalerweise wird dieser Unterschied jeden Tag wieder korrigiert und die innere Uhr auf exakt 24,0 Stunden zurückgesetzt. Voraussetzung hierfür ist allerdings der äußere Zeitgeber Tageslicht und die Fähigkeit, dieses über das Auge aufnehmen zu können. Das Licht erzeugt ein Signal, das über die Netzhaut des Auges an das Gehirn weitergeleitet wird. Infolgedessen wird die innere Uhr täglich wieder auf 24,0 Stunden „zurückgestellt“. Völlig blinde Menschen sind nicht in der Lage, das Licht der Umgebung wahrzunehmen. Aus diesem Grund unterbleibt bei ihnen auch das Signal an das Gehirn, den eigenen inneren Rhythmus an den 24-Stunden-Umgebungstag anzupassen.

Non-24 ist also keine herkömmliche Schlafstörung, sondern eine zirkadiane Rhythmusstörung, die zu den beschriebenen Schlafproblemen führt . Sie betrifft fast ausschließlich völlig blinde Menschen, unabhängig von ihrem Alter und der Ursache ihrer Erblindung.

Schlafprobleme in der Nacht und Konzentrationsprobleme am Tag

Non-24 ist der Grund für zwei bedeutende Symptome, die in der Nacht und tagsüber auftauchen: Nachts fällt es den betroffenen völlig blinden Menschen schwer, Schlaf zu finden und durchzuschlafen, während sie tagsüber das starke Bedürfnis verspüren, schlafen zu müssen. Für beide Entwicklungen sind die die Botenstoffe Melatonin und Cortisol verantwortlich. Der Zeitpunkt ihrer Freisetzung entscheidet darüber, wann wir müde und wann wir aktiv sind.
Melatonin wird als „Schlafhormon“ bezeichnet und steuert den Schlaf. Cortisol gilt als „Wachhormon“ und regelt neben dem Zeitpunkt des Aufwachens auch den Stoffwechsel, die Herz-Kreislauf-Funktion, das Immunsystem sowie den Appetit.
Durch die permanente Verschiebung der Freisetzung der beiden Hormone sind die Symptome nicht immer gleich stark ausgeprägt. Es gibt Nächte, in denen die Betroffenen keinen Schlaf finden – bis nach einiger Zeit eine Phase erreicht wird, in der wieder ein relativ normales Durchschlafen möglich ist. Speziell die Nächte mit wenig bis keinem Schlaf beeinflussen dann die Konzentrationsfähigkeit am Tag und können eine starke Tagesmüdigkeit verursachen.

Auswirkungen auf den Alltag

Da Non-24 in Zyklen verläuft und immer weiter fortbesteht – mal mit mehr und mal mit weniger stark ausgeprägter Belastung – sind auch die Folgen dieser Krankheit weitreichend. Den Betroffenen fällt es meist schwer, einen normalen Tagesablauf zu meistern. Alltägliche Tätigkeiten werden zur Herausforderung, und viele Menschen, die an Non-24 leiden, beschreiben einen gefühlten Kontrollverlust in ihrem Leben. Sie wollen nachts schlafen, können es aber nicht. Tagsüber, wenn sie sich konzentrieren sollen, fällt dann oftmals das Wachbleiben schwer.

Diese Auswirkungen sind für Personen im Umfeld der Betroffenen – ob Familienangehörige, Freunde oder Arbeitskollegen – oft nur sehr schwer nachvollziehbar. Das Gefühl nicht verstanden zu werden kann die Hilflosigkeit der an Non-24 leidenden Person noch zusätzlich verschlimmern.
Diese Webseite enthält umfangreiche Informationen zu Non-24 oder wie Sie zum Beispiel Kontakt zu einem Schlafmediziner aufnehmen können. Sie kann Betroffene mit Non-24 dabei unterstützen, eine aktivere Rolle in Gesprächen mit Personen ihres Umfelds einzunehmen und somit ein Leben mit dieser Krankheit zu meistern.

Machen Sie den ersten Schritt, damit diese Krankheit besser verstanden wird, und lesen Sie den nachfolgenden Abschnitt zu der Entstehung von Non-24.

Gesundheitliche Auswirkungen

Schlaf ist essenziell für die Lebensenergie. Er dient der körperlichen Regeneration und der Verarbeitung von Informationen. Ungefähr ein Drittel seines Lebens verbringt jeder Mensch mit Schlafen. Zu wenig Schlaf – zum Beispiel aufgrund von chronischen Schlafstörungen – kann erhebliche gesundheitliche Auswirkungen zur Folge haben. Speziell in der Langzeitfolge können sich hieraus körperliche und psychische Probleme entwickeln.
Schlaf ist demnach also nicht nur wichtig für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit eines jeden Menschen, sondern beeinflusst auch das Immunsystem, den Stoffwechsel, die Hormonproduktion und wichtige Organfunktionen. Für weitere Informationen hierzu befragen Sie bitte Ihren behandelnden Arzt.