Symptome von Non-24

Lisa, 33 Jahre: „Ich habe mich immer mehr von meiner Familie und meinen Freunden zurückgezogen, da  niemand wirklich Verständnis für meine Situation aufbringen konnte. Jetzt weiß ich, dass ich selbst keine Schuld trage, sondern an einer Krankheit namens Non-24 leide – das hat vieles zum Positiven verändert!“

Die Symptome von Non-24 variieren von Mensch zu Mensch. Sie können tagsüber oder nachts auftreten, stärker oder schwächer ausgeprägt sein. Auch berichten Non-24-Betroffene über eine phasenweise Verschlechterung und Verbesserung der Symptome. Sie sind also nicht gleichbleibend, sondern davon abhängig, in welchem Maße der Rhythmus aus dem Takt geraten ist. Das bedeutet, es hängt davon ab, wie stark das Tag-Nacht-Gefühl dem normalen Tag entgegensteht, also an welcher Stelle des Zyklus sich die betroffenen Menschen gerade befinden.

Folgende Fragen können einen ersten Hinweis darauf geben, ob Sie möglicherweise von Non-24 betroffen sind:

  • Haben Sie Schwierigkeiten, abends einzuschlafen oder leiden Sie unter Durchschlafproblemen?
  • Wachen Sie morgens erschöpft auf und fühlen sich generell, als hätten Sie nicht genug geschlafen?
  • Leiden Sie an unerwartetem Einschlafen tagsüber oder fühlen Sie ein plötzliches Bedürfnis, am Tage schlafen zu wollen?
  • Führen Ihre Konzentrationsprobleme im Arbeitsleben immer wieder zu Schwierigkeiten?
  • Unterscheiden sich Ihre Schlafgewohnheiten erheblich von denen Ihrer Mitmenschen?
  • Fühlen Sie sich aufgrund Ihres mangelnden Schlafes permanent gereizt und erschöpft?

Wenn Sie völlig blind sind und eine oder mehrere dieser Fragen mit „Ja“ beantworten können, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Denn Non-24 kann sich nicht nur negativ auf die persönlichen Empfindungen der Betroffenen auswirken, es können sich auf lange Sicht auch weitere gesundheitliche Auswirkungen bilden.

Die Folgen von Non-24 können auf Dauer auch gravierende Auswirkungen auf das soziale Leben der Betroffenen nehmen. Oft besitzen Familienangehörige, Freunde oder Arbeitskollegen einen komplett anderen Schlafrhythmus. Wenn sie darüber hinaus auch kein Verständnis für die Problematik und die daraus resultierenden Symptome aufbringen, kann das schnell zu einer psychischen Belastung werden. Menschen, die von Non-24 betroffen sind, fühlen sich häufig unverstanden und denken, sie wären an ihrer Situation selbst schuld.
Deshalb ist die Aufklärung über Non-24 von so großer Bedeutung. Informieren Sie sich umfassend über die Erkrankung und lesen Sie die Berichte von Betroffenen oder sehen Sie sich ein Interview an, in dem ein Non-24 Betroffener von seinem Umgang mit der Erkrankung berichtet.
Zeigen Sie Ihrer Familie, Freunden oder Arbeitskollegen diese Seite und suchen Sie aktiv das Gespräch über dieses Thema! Dieses Informationsblatt kann Ihnen dabei helfen.
Daneben ist es wichtig, einen Arzt (insbesondere einen Schlafmediziner) aufzusuchen, wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie (oder eine Person in Ihrem Umfeld) betroffen sind. Dieser kann feststellen, ob Sie an Non-24 leiden.

Das Serviceteam von Non-24 PLUS ist speziell zu Non-24 geschult und bietet Ihnen Mo–Fr von 08:00 bis 18:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 24 321 24 Informationen zu allen Themen rund um das Thema Schlaf und Non-24. Die zu Non-24 geschulten Krankenpfleger unterstützen Sie auch gerne bei der Arztsuche!

Experten für Schlafmedizin – auch in Ihrer Nähe – finden Sie hier.

Eine Liste aller Experten in Deutschland mit dem Schwerpunkt Schlafmedizin finden Sie auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin.