Radio Ohrfunk Podcasts

Radio Ohrfunk ist ein Programm der Medieninitiative blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland (MIBS) e. V. mit dem Ziel, Brücken zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen zu schlagen. Das Programm kann im Internet oder über Kabelnetze gehört werden.

Radio Ohrfunk hat sich mit einer sechsmonatigen Sendereihe dem Thema Non-24 gewidmet, einer chronischen Schlaf-Wach-Rhythmusstörung, die fast ausschließlich bei völlig blinden Menschen vorkommt. Die rund fünfminütigen Beiträge können auf dieser Seite angehört und auf Wunsch auch als Podcast heruntergeladen werden.

Es besteht auch die Möglichkeit, einen Zusammenschnitt der Interviews auf CD zu erhalten. Diese können Sie gerne kostenfrei beim Non-24 PLUS Service bestellen:

Telefon: 0800 24 321 24
E-Mail: non24@plus49.de

Darüber hinaus finden Sie die Beiträge dieser Seite bei iTunes unter dem Kanal Ohrfunk.de Kompakt.

In der einstündigen Auftaktsendung beantworten ein Schlafmediziner, eine Krankenschwester und ein Schlafpatient Fragen rund um die ambulante Schlafdiagnostik.

Bei einem Besuch im Schlaflabor der Charité Berlin führen eine Krankenschwester und ein Patient durch das Labor, sodass die Diagnostik und die eingesetzte Technik sehr gut veranschaulicht werden.

  • (Sendung 0 vom 14.10.2016)

Anhören

 

In drei kurzen Folgen erklärt Prof. Ingo Fietze von der Charité Berlin

In drei weiteren Sendungen erläutert Dr. Alexander Blau von der Charité Berlin

  • auf welche Anzeichen mögliche Betroffene von Non-24 achten sollten (Sendung 4 vom 11.11.2016),
  • Anhören

     

  • die Gefahr, wenn Non-24 fehldiagnostiziert wird (Sendung 5 vom 18.11.2016) und
  • Anhören

     

  • den Begriff Zeitgeber und inwiefern dieser für die Steuerung vieler Abläufe in unserem Körper verantwortlich ist (Sendung 6 vom 25.11.2016).
  • Anhören

     

Zwei Sendungen mit Nadja Kaldasch und Sandra Becker von der Dialogmanufaktur in Berlin stellen

Prof. Thomas Erler von der Universitätsklinik Potsdam stellt sich in vier Sendungen den Fragen,

  • in wieweit Kinder von Non-24 betroffen sind (Sendung 9 vom 16.12.2016),
  • Anhören

     

  • wie sich Non-24 eines Betroffenen auf das Familienleben auswirkt (Sendung 10 vom 23.12.2016),
  • Anhören

     

  • mit welchen Schwierigkeiten betroffene Kinder in ihrem Schulalltag zu kämpfen haben (Sendung 11 vom 06.01.2017) und
  • Anhören

     

  • wie Non-24, Blindheit und weitere Behinderungen korrespondieren (Sendung 12 vom 13.01.2017).
  • Anhören

     

Dr. Holger Hein, Schlafmediziner aus Reinbek bei Hamburg, widmet sich dem Thema Schlaf-Apps. Er spricht

  • zunächst allgemein über Apps, die Schlafgewohnheiten aufzeichnen (Sendung 13 vom 20.01.2017),
  • Anhören

     

  • über die durch Apps erzielbaren Erkenntnisse und ihre Verwendung (Sendung 14 vom 27.01.2017) und
  • Anhören

     

  • über Apps, die bei der Diagnostik von Non-24 hilfreich sein könnten (Sendung 15 vom 03.02.2017).
  • Anhören

     

Eine weitere Sendung mit Jenny Hoffmann und Dirk Flöter kommt noch einmal auf das Non-24 Servicetelefon und die Non-24 Patientenbetreuung zu sprechen (Sendung 16 vom 10.02.2017).

Anhören

 

Mit dem Diplom-Psychologen Werner Cassel vom Universitätsklinikum Marburg werden die Auswirkungen von Non-24 von ihrer psychologischen Seite her beleuchtet. Herr Cassel spricht darüber,

  • wie er als Psychologe auf Schlafrhythmusstörungen wie Non-24 aufmerksam wird (Sendung 17 vom 17.02.2017),
  • Anhören
     

  • mit welchen vielschichtigen Problemen Non-24-Betroffene konfrontiert sind (Sendung 18 vom 24.02.2017),
  • Anhören

     

  • was er als Psychologe für Betroffene und mit Betroffenen tun kann (Sendung 19 vom 03.03.2017).
  • Anhören

     

Prof. Peter Young von der Universitätsklinik Münster thematisiert dann noch einmal die medizinischen Aspekte von Non-24.

  • Er beschreibt die Entwicklung der Bedeutung von Non-24 in der Schlafforschung (Sendung 20 vom 10.03.2017),
  • Anhören

     

  • beantwortet Hörerfragen rund um Symptomatik und Diagnostik von Non-24 (Sendung 21 vom 17.03.2017) und
  • Anhören

     

  • skizziert den Kreis möglicher Betroffener sowie die Bedeutung des Faktors Licht für zirkadiane Rhythmen (Sendung 22 vom 24.03.2017).
  • Anhören